• wolkensegler.de

    Beim Segeln bläst der Wind den Kopf frei. 

Segelkurse auf dem Ammersee

Programm 2020 der Segelschule Klaus Marx in Utting

Geschult wird auf einer Nomade 640. Das Boot ist 6,40 Meter lang, 2,25 Meter breit und besitzt einen Festkiel. Es ist insbesondere für Anfänger gut zu handhaben.

"Klar zur Wende", "Fier auf die Großschot", "Hol über die Fock", "Schoten los" ... Alles verstanden? Nein? Kein Problem. Die Segelschule Klaus Marx in Utting am Ammersee bietet nicht nur Wochen- und Wochenendkurse für Anfänger an, sondern auch Trainingstage für Wiedereinsteiger und Schnuppersegeln.

>> mehr

Mit einer Fläche von rund 47 Quadratkilometern ist der Ammersee der drittgrößte See in Bayern. Die Windverhältnisse machen diesen See zu einem attraktiven Segelrevier. Nicht umsonst haben sich viele Segelvereine dort niedergelassen.

>> mehr

"Segeln" durch die Jahreszeiten

Einsamkeit und Ruhe im Winter

 Foto 1/8: Sonnenaufgang am Walchensee.

Foto 1/8: Sonnenaufgang am Walchensee.

Foto 2/8: Der Sonne entgegen.

Foto 2/8: Der Sonne entgegen.

Foto 3/8: Winterliche Idylle.

Foto 3/8: Winterliche Idylle.

Foto 4/8: Pfahlbauten in der Zwergener Bucht.

Foto 4/8: Pfahlbauten in der Zwergener Bucht.

Foto 5/8: Ein Ort der Kraft.

Foto 5/8: Ein Ort der Kraft.

Foto 6/8: Eine Ästhetik der Stille.

Foto 6/8: Eine Ästhetik der Stille.

Foto 7/8: Gestrandetes Treibholz.

Foto 7/8: Gestrandetes Treibholz.

Foto 8/8: Einsiedl am Walchensee.

Foto 8/8: Einsiedl am Walchensee.

Jede Jahreszeit hat ihren Reiz - so auch am Walchensee. Ob man durch rotbraunes Laub am Ufer entlangradelt oder bei klirrender Kälte die gleißende Sonne im Schnee genießt: Segeln findet (auch) im Kopf statt - das ganze Jahr über.

>> mehr

Allein an Bord

Sonnen- und Schattenseiten des Einhandsegelns

Bei Nebel rund sechs Stunden von Simrishamn zur Insel Hanö (Hanöbucht).

Im Mai und Juni verbrachte ich wieder abwechslungsreiche Tage an Bord meiner kleinen Segelyacht, einer Dufour 29. Aber als Fahrtensegler zog es mich nicht nur aufs Wasser, sondern auch ans Festland und auf Inseln der Anrainerstaaten Dänemark und Schweden.

Im Großen und Ganzen verlief der Segeltörn sehr gut. Ich blieb von Stürmen verschont, hatte immer – insbesondere in den Schären – „eine Handbreit Wasser unterm Kiel“ und entdeckte für mich neue Orte und Landschaften. Aber es gibt auch Schattenseiten des Einhandsegelns.

>> mehr (PDF)

Über mich

... und was ich möchte.

Mitglied des Deutschen Fachjournalisten-Verbandes (DFJV) und der Kreuzer-Abteilung des Deutschen Segler-Verbandes (DSV).

Mein Name ist Andreas Wistrik. Mit dieser Website möchte ich mich als Redakteur und Segler vorstellen.

Im Fokus stehen meine Segelreviere: die Ostsee und der Walchensee (Oberbayern). Zudem zieht es mich als Segellehrer auf den Ammersee.

Segeln beinhaltet für mich persönlich auch eine philosophische Komponente. Denn auf dem Wasser "bläst der Wind den Kopf frei". Dadurch können "frische" Gedanken über das (eigene) Leben in all seinen Facetten und Beziehungen entstehen und gedeihen.

>> mehr

News

+++ Corona-Virus +++
Sportboothäfen geschlossen

Alle Sportboothäfen an der Nord- und Ostseeküste Schleswig-Holsteins sind bis auf Weiteres geschlossen.

>> mehr

+++ Corona-Virus +++
Ausflugssperre gefordert

Bei einer Verschärfung der Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus kommen Segler nicht zum Liegeplatz.

>> mehr

+++ Corona-Virus +++
Segelkurse am Ammersee

Der Schulbetrieb der Segelschule Klaus Marx in Utting pausiert voraussichtlich bis nach Ostern.

>> mehr

Spezielle Beiträge

Mit den Wolken segeln ...


Himmel über der Dänischen Südsee im September.

>> mehr

Externe Websites